Vertrauen in Künstliche Intelligenz steigt [Studie]

786

Wo Künstliche Intelligenz zunächst für jede Menge Skepsis sorgte, erfreut sie sich nun immer größerer Beliebtheit – Die Wahrnehmung von KI hat sich in Deutschland enorm zum Positiven gewandelt. Zu diesem Schluss kommt auch eine Studie von nextMedia.Hamburg für Statista:

83 Prozent der Studienteilnehmer können sich vorstellen, mit künstlicher Intelligenz zu kommunizieren.

Ein deutlicher Anstieg also im Vergleich zum Vorjahr (58 Prozent). Für die Befragten ist vor allem ein Konsum von KI-generierten Kurzmeldungen wie Wetterberichten (63 Prozent) und Verkehrsnachrichten (51 Prozent) denkbar. Rund jeder Dritte kann es sich auch vorstellen, KI-generierte Musik zu hören (34 Prozent) oder ein KI-generiertes Buch zu lesen (30 Prozent). Was automatisch erstellte politische Berichte angeht, zeigen sich die Befragten sehr skeptisch: Lediglich 13 Prozent würden auf diese Weise politische Nachrichten konsumieren wollen.

Studie: Konsum KI-generierter Medien

Welche KI-generierten Medien würden Sie konsumieren?
(Zum Vergrößern anklicken) Quelle: nextMedia.Hamburg

Kennzeichnung von KI erwünscht

Die Mehrheit aller Befragten (77 Prozent) wünscht sich, dass mit Unterstützung von KI generierte Inhalte als solche gekennzeichnet werden. Ebenfalls interessant: Obwohl sich die deutliche Mehrheit für eine solche Kennzeichnung ausspricht, fällt es Leuten zunehmend schwerer, KI-generierte Texte von menschlich verfassten Texten zu unterscheiden:

Nur 24 Prozent der Befragten sehen sich dazu in der Lage, einen Text, der von einer KI stammt von einem, der von einem Menschen verfasst wurde, unterscheiden zu können.

50 Prozent geben an, sich nicht sicher zu sein, im Falle eines Falles einen Unterschied erkennen zu können. Und tatsächlich: Nur 39 Prozent der Studienteilnehmer waren in der Lage, den KI-Text im folgenden Test richtig identifizieren zu können.

Wieviel Prozent der Deutschen erkennen, ob ein Text von einer KI oder einem Menschen stammt?
(Zum Vergrößern anklicken) Quelle: nextMedia.Hamburg

Doch auch die Glaubwürdigkeit von automatisch erstellten Texten führt zu Verunsicherungen: Zwar halten 43 Prozent der befragten Bürger KI-Nachrichten für glaubwürdig, jedoch hegen 57 Prozent Zweifel. So befürchten etwa 54 Prozent, dass Entwickler die KI manipulieren könnten. 62 Prozent halten KI-generierte Nachrichten für unglaubwürdig, da eine Künstliche Intelligenz nicht für ihre Inhalte zur Verantwortung gezogen werden kann.

EXTRA: Künstliche Intelligenz: Benjamin Eidam im Experten-Interview

Lust auf noch mehr Artikel?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein