Mit dem E-Visum nach Kambodscha

Eine Reise durch die Welt und zu dir selbst

Mit dem E-Visum nach Kambodscha - Quelle: ©Paul Szewczyk - unsplash.com
Mit dem E-Visum nach Kambodscha - Quelle: ©Paul Szewczyk - unsplash.com

Erfolg ist das eine. Eine Auszeit für sich selbst und die Familie zu nehmen ist das andere. Und wer das eine will, braucht auch das andere. Denn die Medaille hat immer zwei Seiten und ohne bewusste Auszeiten bleibt der Erfolg oftmals klein oder gar ganz stecken. Pausen sind wichtig und ebenso hilft es, sich eine längere Auszeit zu nehmen, den Kopf freizubekommen und sich selbst zu einem Abenteuer aufzumachen. Warum dann nicht eine kleine Weltreise und andere Kulturen erleben, die Welt und all ihre Eigenarten kennenlernen und vom Glück anderer Länder und Sitten kosten?

Während einer Weltreise kann man viel lernen, was für den späteren Erfolg, das Business und – vor allem – für sich selbst wichtig und bedeutungsvoll ist. Also lass uns eine kleine Reise nach Kambodscha starten.

Andere Kulturen kennenlernen

Das Kennenlernen und Erleben anderer Kulturen hilft uns, die Welt aus anderen Augen und Blickwinkeln zu betrachten. Es bereichert uns. Vor allem Länder in Asien haben oftmals ein anderes Business- und Lebensverständnis als westliche Länder. So auch Kambodscha, das Land der vielen kulturellen Schätze.

Doch wer den Angkor Wat, Phnom Penh, Ta Prohm, Bayon, Siem Reap, Sihanoukville oder eine der vielen Inseln Kambodschas besuchen möchte, muss vor der Abreise ein Visum für Kambodscha beantragen. Das Visum Kambodscha kann kinderleicht innerhalb weniger Minuten über ein Online-Antragsformular beantragt werden. Ein Besuch an die Botschaft ist nicht notwendig.

Tourismus in Kambodscha

Bis in die 90er-Jahre war Kambodscha für die meisten Touristen noch völlig unbekannt. Nur einige wenige Backpacker verirrten sich in das südostasiatische Land. Nach der Jahrtausendwende nahm die Anzahl an ausländischen Besuchern jedoch explosiv zu. Dies was vor allem der zunehmenden Popularität der Tempelanlage Angkor Wat zu verdanken. 2004 hieß Kambodscha erstmals über eine Million ausländische Besucher willkommen und diese Zahl stieg auf 6,6 Millionen im Jahr 2019.

Die südostasiatischen Länder sind für ihre spirituelle Kultur sowie Lebensweise bekannt. Sie sind daher vor allem für viele JungunternehmerInnen und FounderInnen als Rückzugspunkt sehr beliebt. Kambodscha ist neben Indonesien und den Philippinen ein beliebtes Ziel für Selbstfindungsreisen. Natürlich lernt man neben der Kultur auch das Land und seine Schätze kennen und lässt sich von Eindrücken begeistern.

Angkor Wat zum Beispiel ist keine gewöhnliche Sehenswürdigkeit, die man nach der Reise schnell aus dem Gedächtnis verliert. Es ist das flächenmäßig größte religiöse Monument der Welt, welches knapp 1000 Jahre überstanden hat. Es stellt ein Sinnbild für die Kultur der gesamten Region dar. Kambodscha hat zusätzlich zum Angkor Wat noch viel mehr für Touristen zu bieten. Die Städte Siem Reap und Phnom Penh sind unter Besuchern äußerst beliebt. In Kambodscha befindet sich ebenso der größte erhaltene Regenwald Südostasiens. Und auch auf den Stränden fühlt man sich wie in einem tropischen Paradies.

Kambodscha gibt einem die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, Energie zu tanken und Platz für neue Gedanken und Vorhaben zu schaffen. Eine Auszeit (engl. Sabbatical) und Reise in dieses Land der Einzigartigkeiten ist zu empfehlen, um den eigenen Weg – ob nun privat oder für das Business – zu finden und zu meistern.

Doch für die Einreise ist zu beachten, dass zuvor ein E-Visum beantragt werden muss. Denn anders als wir es in Europa gewohnt sind, gelten für die Reise nach Kambodscha bestimmte Einreisebestimmungen. Damit ihr bei eurer Reise um die Welt – und zu euch selbst – nicht auf bürokratische Herausforderungen stoßt, hier noch ein paar Tipps zum Visum für Kambodscha.

Die Einreise nach Kambodscha – das E-Visum macht es möglich

Zunächst sollte man sich versichern, dass man über einen gültigen Reisepass verfügt. Dieser sollte zum Zeitpunkt der Einreise nach Kambodscha noch mindestens sechs Monate gültig sein. Ansonsten wird einem die Einreise womöglich verwehrt. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, muss im Voraus an die Abreise ein neuer Reisepass beantragt werden.

Neben dem Reisepass müssen Reisende nach Kambodscha auch die Visumpflicht beachten. Deutsche Staatsangehörige müssen immer über ein gültiges Visum verfügen, wenn sie nach Kambodscha einreisen möchten.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, ein Visum für Kambodscha zu erhalten.

Beantragung des Visums in der Botschaft Kambodschas vor Anreise

Die erste Möglichkeit ist, das Visum über die Botschaft Kambodschas zu beantragen. Hierfür muss die Botschaft besucht oder müssen die erforderlichen Unterlagen über den Postweg an die Botschaft gesendet werden. Das Visum wird nach einer Bearbeitungsdauer von einigen Wochen in den Reisepass angebracht.

Beantragung des Visums in Kambodscha bei Einreise

Die zweite Möglichkeit ist das Beantragen eines Visums gegen eine zusätzliche Gebühr bei der Einreise nach Kambodscha.

Die Botschaft empfiehlt jedoch, das Visum vor der Abreise zu beantragen, da es ansonsten zu sehr langen Wartezeiten bei der Einreise kommen kann. Außerdem kann niemals garantiert werden, dass der Antrag auch tatsächlich genehmigt wird.

Beantragung des E-Visums

Die dritte und einfachste Möglichkeit besteht daraus, das Visum online zu beantragen. Diese Form des Visums nennt man auch E-Visum.

Mit dem E-Visum nach Kambodscha: einfach online beantragen

Wer das E-Visum für Kambodscha online beantragen möchte, muss ein Online-Antragsformular ausfüllen. Dafür muss man ein digitales Passfoto und einen Scan des Reisepasses digital einreichen. Der gesamte Prozess kann von zu Hause aus erledigt und innerhalb von 15 Minuten vervollständigt werden. Nach dem Einreichen der erforderlichen Daten und Unterlagen wird das E-Visum zumeist innerhalb einer Woche erteilt. Reisende können auch einen Expressantrag einreichen und damit die Lieferzeit auf durchschnittlich 3 Tage verkürzen. Sobald der Antrag verarbeitet wurde, wird das Visum digital an den/die AntragsstellerIn gesendet. Bei der Einreise nach Kambodscha muss du dennoch eine ausgedruckte Version des E-Visums vorlegen können.

Gültigkeitsdauer des E-Visum und erlaubte Reisezeit

Das E-Visum für Kambodscha erlaubt einen Aufenthalt von höchstens 30 Tagen in Kambodscha. Das gilt für die Standardvariante des Visums, unabhängig davon, ob es online, bei der Botschaft oder bei der Einreise beantragt wird. Wer länger in Kambodscha bleiben möchte, kann bei der Botschaft ein spezielles Visum beantragen. Wenn das E-Visum online beantragt wird, gilt eine Gültigkeitsdauer von 90 Tagen. Das bedeutet, dass die Einreise nach Kambodscha innerhalb von 90 Tagen nach der Erteilung des E-Visums stattfinden muss. Eine Einreise zu einem späteren Zeitpunkt ist nicht gestattet. Bei der Einreise erhält man einen Stempel in den Reisepass. Ab diesem Datum darf man sich höchstens 30 Tage in Kambodscha aufhalten.

Fazit

So eine Reise um die Welt – und zu sich selbst – kann herausfordernd sein und bürokratischen Aufwand bedeuten. Doch die Erfahrungen, die man dabei sammelt, sind unbezahlbar. Heutzutage ist die Beantragung eines Visums simpel und online möglich – egal, wo du hinreist. Und ob nun privat, beruflich oder gar beides: Kambodscha lohnt sich auf alle Fälle!

Quelle: ©giulia brochetto – unsplash.com

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein