Huawei auf der Überholspur: Hersteller will 2019 Marktführer werden

203
Huawei auf der Überholspur: Hersteller will 2019 Marktführer werden

Huawei will noch 2019 Marktführer bei Smartphones werden

Die Pläne des chinesischen Technologieriese Huawei sind klar: Der Hersteller möchte noch in diesem Jahr zum weltweiten Marktführer aufsteigen.

„Auch ohne den US-Markt werden wir die Nummer eins in der Welt sein.“

Richard Yu

Wie der Chef der Huawei-Sparte Verbraucherprodukte auf einer Veranstaltung in Peking erklärte, glaube man frühestens in einem Jahr, spätestens aber im nächsten Jahr, zum Marktführer aufzusteigen. Yu sieht die aktuelle Entwicklung sehr optimistisch, nachdem die derzeitigen Weltmarktführer Samsung und Apple eher vor einer nachlassenden Nachfrage warnen.

Umsatzsteigerung auf mehr als 52 Milliarden Dollar

In 2018 steigerte Huawai seinen Umsatz im Privatkundengeschäft um 50 Prozent und lieferte insgesamt 208 Millionen Mobiltelefone aus. Vielversprechend soll auch das Angebot eines faltbaren Smartphones werden, das frühestens ab April in den Verkauf geht.

Politischer Druck

Aktuell ist der chinesische Technologieriese eher in den Medien aufgrund von Spionage-Vorwürfen präsent. Mehrere Länder, darunter auch die USA, werfen dem Konzern, dessen Angebotspalette von Antennen bis hin zu Mobiltelefonen reicht, vor, Verbindungen zur chinesischen Regierung in Peking zu pflegen. Huawai dagegen weist die Vorwürfe als haltlos zurück.

„Es sind nur Politiker, die versuchen, Druck auf uns auszuüben. Unsere Kunden haben Vertrauen in uns.“

Richard Yu

Auch die Bundesregierung prüft derzeit, ob der Netzwerkausrüster vom geplanten 5G-Mobilfunk-Ausbau ausgeschlossen wird.

EXTRA: Lieferverbot für Huawei? Sicherheit des künftigen 5G-Netzes in Gefahr

Prince Charles: Keine Spendenannahme mehr von Huawai

Zeitgleich hat ebenfalls die Wohltätigkeitsorganisation des britischen Thronfolgers angekündigt, in Zukunft keine weiteren Spenden des chinesischen Herstellers mehr anzunehmen.

 „Derzeit akzeptieren wir keine neuen Spenden von Huawei im Hinblick auf öffentliche Bedenken.“

Seit 2007 spendete der Konzern insgesamt eine Summe von 490.000 Pfund (560.000 Euro) für benachteiligte Jugendliche an die Organisation.

Quelle: Reuters

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein