Sicherheitspersonal am Flughafen: Einigung in Lohnstreit erzielt

303
Sicherheitspersonal am Flughafen: Einigung in Lohnstreit erzielt

Sicherheitspersonal am Flughafen: Einigung in Lohnstreit erzieltDie Tarifverhandlungen für das Sicherheitspersonal an Flughäfen wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Gewerkschaft Verdi und der Unternehmensverband BDLS einigten sich nach fünf Verhandlungsrunden auf einen neuen Tarifvertrag. Dieser gilt für 23.000 Beschäftigte der Sicherheitsbranche am Flughafen.

Was sieht der Tarifvertrag vor?

Verhandlungsführer der BDLS, Rainer Friebertshäuser, teilte mit:

Jährlich sollen in den nächsten drei Jahren Erhöhungen von 3,5 bis 9,77 Prozent folgen.

Zusammenfassung des Streiks

Mitte Januar streikte das Sicherheitspersonal an Flughäfen deutschlandweit. Die deutsche Gewerkschaft verlangte ein einheitliches Entgelt von 20 Euro pro Stunde in ganz Deutschland. Die Forderung galt für Personal aus den Bereichen:

  • Passagierkontrolle
  • Frachtkontrolle
  • Personalkontrolle
  • Warenkontrolle

Bislang variierte der Lohn je nach Bundesland und Aufgabenbereich und lag zwischen 11,30 Euro und 17,16 Euro.

Der BDLS teilte Donnerstagmorgen mit, dass die Arbeitgeber die Vertreter der Gewerkschaft mit ihren Vorschlägen überzeugen konnten.

Quelle: Reuters

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein