Energiepolitik: Windbranche verlangt höhere Ausbauziele

9
Offshore-Windbranche fordert höhere Ausbauziele

Offshore-Windbranche fordert höhere Ausbauziele

Die Offshore-Windbranche fordert von der Bundesregierung höhere Ausbauziele für Windräder in Nord- und Ostsee, mit dem Ziel im Blick, künftig insgesamt 65 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Bis 2030 müssten mindestens 20 Gigawatt Leistung ans Netz gehen.

Bundesverband Windenergie (BWE)

Die Regierung will bisher allerdings nur Offshore-Windräder mit 15 Gigawatt anschließen. Zwar sollen wie im Koalitionsvertrag vereinbart, Solaranlagen sowie Windräder gebaut werden. Der ursprünglich vorgesehene Zusatzbeitrag der Offshore-Windräder fehlt allerdings im jüngsten Energie-Sammelgesetz.

Offshore-Windräder: Aktuelle Energiegewinnung

Derzeit sind laut BWE fast 6,4 Gigawatt am Netz. Vergangenes Jahr kam durch insgesamt 136 neue Windräder ein Gigawatt hinzu. Bis 2020 würde sich die maximal zugelassene Anzahl der Räder mit 7,7 Gigawatt drehen.

1 Gigawatt ~ Leistung eines AKW-Blocks

Quelle: Reuters

Du willst nichts mehr verpassen?

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein