Schläfst du schlecht? 6 Gründe für Schlaflosigkeit

767

4. Dauerstress & Grübelei

Oft lassen sich die Ursachen für schlechten Schlaf nicht körperlich ausmachen. Dann stecken vielleicht psychische Beschwerden hinter den Schlafstörungen. Emotionen wirken sich oft ungeahnt sehr stark auf unsere körperlichen Funktionen aus. Das Gefühl von innerer Unruhe, Gedanken und Ängste, die uns wach halten oder depressive Verstimmungen sorgen oft für Schlaflosigkeit. Wenn solche Sorgen zum Dauerzustand werden: Arzt aufsuchen!

EXTRA: Kopfkino am Abend? 7 Tipps zum Einschlafen

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein