Einfacher gefunden werden: Lokale SEO in 4 Schritten

98
Einfacher gefunden werden: Lokale SEO in 4 Schritten

Einfacher gefunden werden: Lokale SEO in 4 SchrittenFür viele Einzelhändler und Dienstleister ist es einfach nur wichtig, in der Suchmaschine von Google regional gefunden zu werden. Klassische Beispiele dafür sind Bäcker, Friseure, Zahnärzte oder Hausärzte. In den meisten Fällen wird direkt nach der jeweiligen Bezeichnung des Dienstleisters, wie etwa Friseur oder Zahnarzt, gesucht. Auch sehr häufig kommt es vor, dass die Bezeichnung mit dem Ort kombiniert wird (z. B. Friseur Osnabrück).

In den Suchergebnissen auf der ersten Seite wird neben den passenden Webseiten zumeist auch eine kleine Karte mit ein paar Google-My-Business-Einträgen angezeigt. Die Region des Suchenden erkennt Google an der IP-Adresse.

Die Optimierung der eigenen Webseite für diese Suchmaschinenergebnisse nennt man auch lokale Suchmaschinenoptimierung. Wenn du auf Seite 1 der Suchergebnisse angezeigt werden bzw. dein Ranking dort verbessern willst, solltest du die vier wichtigsten Schritte kennen.

1. Der Google-My-Business-Eintrag

Mit einem Google-My-Business-Eintrag kann deine Firma in Google Maps und in den Suchergebnissen von Google angezeigt werden.

Den Eintrag kann man unkompliziert bei Google einrichten. Dieser muss einmalig mit einem Code verifiziert werden, den du per Postkarte oder E-Mail anfordern kannst.

Wenn du willst, dass deine Firma in den Suchergebnissen für eine bestimmte Stadt angezeigt wird, dann sollte dein Unternehmen dort auch einen Standort bzw. eine Adresse haben. Gerade bei größeren Städten ist das ein großer Vorteil, und ohne passende Adresse ist es kaum noch möglich, auf der ersten Seite angezeigt zu werden.

Da über 90 Prozent der Suchanfragen in Deutschland über Google erfolgen, ist dieser Eintrag der mit Abstand wichtigste für die lokale Suchmaschinenoptimierung. Der Suchmaschinen-Anbieter nutzt die Inhalte des Eintrags, um diese in den Suchergebnissen anzuzeigen. Dazu gehören:

  • Name des Unternehmens
  • Standort
  • Öffnungszeiten
  • Fotos
  • Bewertungen

Achte darauf, dass dein Eintrag keine Lücken aufweist. Im Idealfall wählt man nur eine Kategorie aus, die am besten zum Unternehmen passt, zumal der Eintrag durch den Algorithmus von Google dann mehr Sichtbarkeit erreicht. Auch beim Einzugsgebiet solltest du nur einen Standort auswählen, wenn die Firma nur für eine Stadt oder einen Ort angezeigt werden soll.

Bei der „vom Unternehmen bereitgestellten Beschreibung“ kann man aktuell bis zu 750 Zeichen einfügen. Nutze diesen Platz, um dein Angebot zu erläutern. Auch Fotos und Videos können eingefügt werden. Diese Möglichkeiten solltest du nutzen, um deine Firma möglichst positiv darzustellen. Einladende Fotos mit freundlichen Menschen, die gut abgelichtet sind, haben auf jeden Fall einen positiven Effekt.

Ist der Eintrag fertig, solltest du diesen regelmäßig pflegen und auf Aktualität prüfen. Sammle für deinen Eintrag Rezensionen! Je mehr Bewertungen der Eintrag hat, desto besser wird er in den Suchergebnissen angezeigt. Außerdem solltest du auf jede Bewertung reagieren.

Tipp: Es ist hilfreich, wenn in den Bewertungen hin und wieder die passenden Keywords auftauchen.

Seit noch nicht allzu langer Zeit gibt es auch die Möglichkeit, Beiträge zu posten, die in einer Box rechts neben den Suchergebnissen angezeigt werden. Diese Funktion sollte genutzt werden, um neue Angebote oder auch Blog-Artikel von der Webseite vorzustellen.

EXTRA: SEO: 5 Trends, die du verfolgen solltest

Wenn du alle diese Schritte beherzigst, steht dem Erfolg des Eintrags nicht mehr viel im Wege. Am Anfang benötigst du natürlich Geduld. In großen Städten ist es schwieriger, ein gutes Ranking zu erreichen, weil die Konkurrenz meist größer ist. Allerdings ist dort ein Ranking auch mehr Wert als in einem kleineren Ort, wo die Suchnachfrage eher gering ist.

Checkliste für deinen Google-My-Business-Eintrag

  • Eintrag zu 100 Prozent ausfüllen
  • Regelmäßig auf Aktualität prüfen
  • Rezensionen sammeln & beantworten
  • Regelmäßig aktuelle Beiträge posten

2. Einträge in anderen Branchenverzeichnissen

Es gibt in Deutschland viele allgemeine Branchenverzeichnisse und auch Verzeichnisse, die sich auf bestimmte Branchen beziehen. Auch solche Einträge können die lokale Sichtbarkeit deiner Firma im Internet erhöhen.

Ganz wichtig dabei ist, dass die Daten zum Unternehmen in allen Bereichen identisch sind. Dabei kommt es vor allem auf die genaue Schreibweise an. Achte dabei auf:

  • Straße
  • Telefonnummer
  • Öffnungszeiten

Besser ist, wenn du nur wenige Einträge erstellst, diese dafür aber stets aktuell hältst. Sollten sich in der Zwischenzeit irgendwelche Änderungen ergeben, ist es wichtig, jeden Eintrag auf den aktuellsten Stand zu bringen. Andernfalls verlierst du schnell die Übersicht.

Beispiele für bekannte Branchenverzeichnisse

Wenn es speziell für deine Branche Verzeichnisse gibt, solltest du diese auf jeden Fall in Betracht ziehen. Beispiele dafür sind TripAdvisor für Restaurants oder anwalt.de für Rechtsanwälte. Spezialisierte Verzeichnisse sind immer besser als allgemeine Verzeichnisse.

3. Die eigene Webseite optimieren

Damit auch die Webseite in den lokalen Suchergebnissen angezeigt wird, sind einige Schritte erforderlich. Wichtig ist zunächst, dass deine Webseite eine Anschrift und Kontaktdaten enthält. Dafür bietet sich z. B. der Fußbereich an, da die Daten dann automatisch auf allen Seiten der Homepage erscheinen. Aber auch eine extra Seite, wo nochmals die Anschrift, eine Anfahrtsskizze, Öffnungszeiten sowie alle Kontaktdaten auf einen Blick abrufbar sind, bietet sich an.

Veröffentliche auf deiner Webseite auch immer wieder regionale Inhalte, etwa Referenzen von Unternehmen aus der Region oder Blog-Artikel über deine Tätigkeiten in der eigenen Umgebung.

Drei weitere Schritte anhand des Keywords „Friseur Emden“ erklärt

  1. Nutze für deine Webseite die Domain friseur-emden.de. Es ist für das Ranking von großem Vorteil, wenn die Begriffe in der Domain stehen. Leider sind solche Domains oft schon vergriffen.
  2. Füge das Keyword „Friseur Emden“ am Anfang des Seitentitels (Meta-Angabe: Title) und zusätzlich in den ersten 120 Zeichen der Meta-Description (auch Meta-Beschreibung genannt) ein.
  3. Dann füge auch in die h1-Überschrift der Seite das Keyword ein. Es kann dabei für sich allein oder in Kombination mit anderen Wörtern stehen. Von Vorteil ist außerdem, wenn das Keyword an vorderster Stelle in der Überschrift steht.

EXTRA: Wie du die Klickrate ein den Suchergebnissen erhöhst

Checkliste für deine Webseiten-Optimierung

  • Anschrift & Kontaktdaten im Fußbereich einfügen
  • Orts- und Unternehmensbezeichnung in der Domain nennen
  • Keywords in den Meta-Daten nennen
  • h1-Überschrift auf Startseite mit Firmenbezeichnung formulieren
  • Kontakt-Seite mit Anschrift, Kontaktdaten, Anfahrtsskizze erstellen
  • Regelmäßig regionale Inhalte veröffentlichen

4. Schema.org – für Fortgeschrittene

Mit Schema.org kann man Informationen im Code so verpacken, dass sie leichter von den Suchmaschinen verstanden werden können. Das Projekt wurde von Yahoo, Google und Microsoft gestartet. Besonders gut eignet es sich für Geo-Koordinaten, Zahlungsmethoden, Öffnungszeiten, Firmenname, Anschrift und Kontaktdaten.

Auf der Webseite könnte der Inhalt wie folgt aussehen:

Max Mustermann GmbH

Experte für Metallbau

Musterstrasse 1
12345
Musterstadt,
MusterregionTelefonnummer: +49 123 456789
info@maxmustermann.de
www.maxmustermann.de

Hierfür musst du nur folgenden Code in deiner Webseite einfügen:


<div itemscope itemtype=“http://schema.org/LocalBusiness“>
<h1><span itemprop=“name“>Max Mustermann GmbH</span></h1>
<span itemprop=“description“>Experte für Metallbau</span>
<div itemprop=“address“ itemscope itemtype=“http://schema.org/PostalAddress“>
<span itemprop=“streetAddress“>Musterstrasse 1</span>
<span itemprop=“PostalCode“>12345</span>
<span itemprop=“addressLocality“>Musterstadt</span>,
<span itemprop=“addressRegion“>Musterregion</span><br>
<br>
Telefonnummer: <span itemprop=“telephone“>+49 123 456789</span>
<a href=“mailto:info@gartenbau-mueller-nuernberg.de“ itemprop=“email“>info@maxmustermann.de</a>
<a itemprop=“url“ href=“http://www.maxmustermann.de“ title=“Max Mustermann GmbH“>www.maxmustermann.de</a>
</div> 
<div itemscope itemtype=“http://schema.org/Place“>
<span itemprop=“geo“ itemscope itemtype=“http://schema.org/GeoCoordinates“>
<meta itemprop=“latitude“ content=“49.251479″ />
<meta itemprop=“longitude“ content=“11.624604″ />
</span>
</div>


Wenn du deine Daten auf diese Weise einfügst, ist das hilfreich für ein besseres Ranking. Allerdings lässt sich dies ohne Erfahrungen mit HTML nur schwer umsetzen. Es gibt Content Management Systeme, die dafür eine Lösung bieten, z. B. durch ein Plug-in.

Menschen in der direkten Umgebung erreichen

Immer häufiger suchen Menschen in ihrer Region neue Dienstleister und Händler über das Internet. Eine lokale Suchmaschinenoptimierung ist in vielen Branchen eine große Chance, dies für sich zu nutzen. Auch Öffnungszeiten und Anfahrtswege werden häufig online gesucht, weshalb es sehr wichtig ist, aktuelle Informationen anzubieten und eine professionelle Außendarstellung im Netz zu haben.

EXTRA: 5 SEO-Fehler, die dir Google nicht verzeiht

Mit einer modernen Webseite, einem gepflegten Google-My-Business-Eintrag, positiven Bewertungen und ein paar Brancheneinträgen hat man bereits die wichtigsten Faktoren im Griff. Dabei sollte man aber auch nie vergessen, ehrlich und vertrauenswürdig zu sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein