Online-Autokauf & Mobilfunk-Updates: VW führt Direktvertrieb ein

54

Die Kernmarke VW Pkw der Volkswagen-Gruppe plant einen starken Umbau des Vertriebs:

Wie bei Apple erhalten VW-Kunden in naher Zukunft eine einzigartige Kundenkennung, eine sogenannte Kunden-ID

Grund dafür ist die Erweiterung des bisherigen Kerngeschäfts um digitale Dienste. Hierzu gehören:

  • Carsharing
  • Lade- und Abrechnungsdienste für E-Autos
  • E-Commerce-Angebote
  • Autos via Mobilfunk mit Updates oder Upgrades versorgen

Buchtipp: Die Sharing-Economy

Teile und herrsche: Wie Uber und AirBnB ganze Industrien umkrempeln

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. September 2017
Auflage: 1
Verlag: Plassen Verlag
Preis:
 29,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen

VW führt den Direktvertrieb ein

Der Online-Autokauf soll über eine neue Plattform stattfinden. Mit diesem Schritt steigt Volkswagen nun erstmalig in den Direktvertrieb ein. Die Prognosen klingen erfolgversprechend:

Zwischen 2020 und 2025 werden sich etwa 5 % der Kunden für den digitalen Autokauf entscheiden

Der Wagen muss dann nur noch beim Händler abgeholt werden. Im reinen Direktvertrieb solle es aber vor allem um Online-Services und Software gehen.

Das Modell soll im April 2020 in Europa auf den Markt kommen. VW selbst erwartet jährlich circa fünf Millionen neue Kunden. In Deutschland hat VW im Voraus neue Händlerverträge erstellt & abgeschlossen, um künftig die Möglichkeit zu haben, direkt mit den Kunden in Kontakt zu treten. Das war bisher nur über die Händler möglich.

Quelle: dpa

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein