Unternehmertipp: Du weißt nicht, was du nicht weißt

1366
Unternehmertipp: Du weißt nicht, was du nicht weißt
© VanHope – stock.adobe.com

Der Wissensschatz eines Menschen ist abhängig von seinen persönlichen Lebenserfahrungen.

  • Was wurde in der Schule gelernt?
  • Was wurde im Beruf vermittelt?
  • Welche Kontakte bestehen?
  • Welche Herausforderungen mussten gelöst werden?

Bei der Entscheidungsfindung in deinem Unternehmen greifst du in der Regel auf diese Erfahrungen zurück, um dich zu orientieren. Und wenn du die Antwort auf etwas nicht weißt, informierst du dich. Du versuchst die richtigen Fragen zu stellen und eine Lösung zu finden. Aber dabei gibt es zwei Probleme.

Erstens wissen wir oft nicht, dass wir etwas brauchen. Leider gibt es in den meisten Szenarien eine Vielzahl von Informationen, die benötigt werden. Leider sind diese oft nicht bekannt, weil die benötigte Lebenserfahrungen noch nicht vorhanden ist oder die Aufmerksamkeit nicht auf die Recherche gelenkt wurde.

Zweitens wird die nachträgliche Reflexion oft vergessen. Selbst wenn du im Vorfeld die richtigen, allumfassenden Fragen gestellt hast, kann die Nachbearbeitung scheitern. Menschen sind typischerweise aufgabenorientiert, und wenn sie einmal „das Kästchen angekreuzt“ haben, gehen sie meist zur nächsten Aufgabe über. Dabei vergessen sie zu der Problemstellung zurückzukehren, um sie nachträglich zu analysieren. Dies kann in der heutigen, sich schnell entwickelnden Welt, ein großer Fehler sein.

Der Kerngedanke dieses Artikels liegt auf einem ständigen Lernprozess. Du hörst nie auf zu lernen und die Suche nach Informationen sollte ein fester Bestandteil deines Alltags sein. Dies geht über das Abhaken von Aufgaben aus deiner Liste hinaus. Dazu gehört auch, dass du:

  • die bereits bearbeiteten Schlüsselfragen noch einmal durchgehst
  • überprüfst, ob sich die heutige Situation verändert hat (insbesondere dahingehend, was dein Geschäft wesentlich beeinflusst)
  • dich mit neuen Leuten umgibst, die vielleicht etwas Wertvolles zur Diskussion und deinem Unternehmen beitragen können

Beim Aufbau von Kontakten reicht bereits ein einfaches Networking in der Geschäftswelt vor Ort.

EXTRA: Networking: 10 Gründe, warum es unerlässlich für deine Karriere ist

Du könntest dir ebenfalls einen Mentor suchen. Vorzugsweise eine Person, welche mehr Erfahrung hat als du.

Für die oben genannten Thesen gibt es ein anschauliches Beispiel, warum Unternehmen ihre Problemlösungen fortlaufend umdenken sollten. Zur Verdeutlichung eignet sich ein Unternehmen im Bereich der Marketingtechnologie.

In der Vergangenheit haben Marketingtechnologieunternehmen Weltklasse-Lösungen mit Hilfe einer Marketing-Vertikale angeboten. Aber das war eine andere Zeit. Ihre Kunden, die Unternehmensmarken, hatten ihre Marketingabteilungen um bestimmte Marketingvertikalen (z.B. Digital, Geschäfte, Katalog) herum organisiert.

Heute setzen dieselben Unternehmen Omnichannel-Marketingstrategien ein und brechen die Marketing-Silos auf. Somit ist das heutige Produkt eines Marketingtechnologieunternehmens zwar gut für seine vertikale Ausrichtung, muss aber völlig neu überdacht werden. Das Produkt muss sich in die Gestaltung einer Omnichannel-Marketingstrategie einfügen, um einen nahtlosen Austausch von Verbraucherdaten zwischen den verschiedenen Vertikalen zu ermöglichen.

Der Fehler in der Logik war, dass die materiellen Investitionen in das Produkt nicht mehr getätigt wurden.

EXTRA: Im Unternehmen aus Fehlern lernen: 6 hilfreiche Strategien

Diese Produktinvestitionsbudgets wurden stattdessen in andere Bereiche verlagert. In der Realität ist die Produktentwicklung ein nie endender Prozess, bei dem das Produkt jedes Jahr innovativ sein muss oder es wird sterben.

Wichtig zum Schluss: Du lernst nie aus und deine Innovation ist nie vorbei. Umgebe dich mit klugen Leuten, die viel mehr wissen als du. Nimm deine historischen Scheuklappen ab und ersetze sie durch einen ständigen Durst nach neuem Wissen. Beginne jedes Jahr mit neuem Denken über dein Unternehmen. Wie möchtest du dich und dein Unternehmen in 2020 weiterentwickeln?

Dieser Artikel wurde von George Deeb auf Englisch verfasst und am 07.01.2020 auf forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Unser Gratis-ePaper: Agile Führung

ePaper: Agile Führung 2019Unser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Mitarbeiterführung:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Gratis-ePaper downloaden

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!