Karriere-Check: Was macht ein Produktmanager? [Slideshow]

190
Karriere-Check: Was macht eigentlich ein Produktmanager? [Slideshow]

Du bist ein Visionär und brennst für eine Marke? Möchtest neue, innovative Produkte auf dem Markt einführen und dabei die Planung, Vermarktung und Kontrolle am liebsten selbst in die Hand nehmen? Dann ist das Berufsbild des Produktmanagers vermutlich genau das richtige für dich.

In enger Zusammenarbeit mit dem Marketing Manager erstellst du Fachkonzepte, analysierst die Interessen des Kunden und verfolgst aktiv das Marktgeschehen. Dafür ist der systematische Einsatz von Methoden und Werkzeugen zur Prozessoptimierung unerlässlich.

(View more Slideshows from Alphajump)

Welche Aufgaben hat ein Produktmanager?

  • Produkteinführungen planen, koordinieren, vermarkten und kontrollieren
  • Verkaufsförderung steigern
  • Produkte und Marktziele nach innen und außen vermitteln
  • Marketingpläne erstellen

Welche Skills muss ein Produktmanager mitbringen?

Ein Produktmanager muss auf jeden Fall über analytische Fähigkeiten und fundierte SEO-Kenntnisse verfügen, denn die meisten Produkte werden heutzutage über das Internet vermarktet bzw. vertrieben. Eine allgemeine Digitalkompetenz ist demnach für jeden Produktmanager zwingend erforderlich, um das Produkt über alle Kanäle überzeugend präsentieren zu können.

Doch nicht nur im Online-Bereich wirken Produktmanager mit, auch auf Messen oder in Kundenmeetings müssen sie mit ihrem Auftreten und ihrer Kompetenz überzeugen. Deshalb ist in diesem Beruf auch eine ausgeprägte Präsentationsfähigkeit gefragt.

Da Produktmanager das Produkt nicht nur extern, sondern auch intern vertreten und gewissermaßen als Schnittstelle zwischen unterschiedlichen Abteilungen fungieren, zeichnen sie sich zudem durch hohes Organisationsgeschick, Kreativität und einen guten Finanzüberblick aus.

EXTRA: Darum brauchst du eine Produktvision: 6 Gründe

Wie viel verdient ein Produktmanager?

Vor allem erfahrene Produktmanager, die schon länger und erfolgreich tätig sind, verdienen überdurchschnittlich gut. Allerdings sind in diesem Beruf 45+ Stunden Arbeitszeit pro Woche häufig die Regel.

  • Einstiegsgehalt: 3.000 bis 4.500 €
  • Spitzengehalt: 6.300+ €

Infografik: Lohnlücke in MINT-Berufen

Infografik: Auch MINT-Berufe mit Gender-Pay-Gap | Statista

Wie wird man Produktmanager?

Für den Beruf des Produktmanagers gibt es keine einschlägige Ausbildung. In den meisten Fällen wird jedoch ein akademisches Studium als Qualifikation für das Produktmanagement verlangt, etwa in BWL, VWL, Jura oder speziellen Wirtschaftswissenschaften (z. B. Management).

Ein großer Vorteile für alle, die sich schon jetzt in diesem Beruf sehen: In nahezu jeder Branche, wo es um kaufbare Produkte oder Dienstleistungen geht, werden Produktmanager benötigt. Zu den beliebtesten zählen:

  • Automotive
  • Ingenieurwesen
  • Pharma & Medizin
  • IT & Medien

Du willst nichts mehr verpassen?

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein