Legale SEO Maßnahmen zur Gewinnung von neuen Kunden

27
Lokale SEO: 5 Schritte für den Aufstieg zur lokalen Suchergebnisspitze!

Legale SEO Optimierung zur Gewinnung von neuen KundenOft wird die SEO von Webseiten mit schwarzer Magie verglichen oder illegalen Handlungen zur negativen Beeinflussung der Suchmaschinen. Dies ist definitiv nicht der Fall, wenn man mit legitimen Eingriffen das Auffinden und somit den Rang innerhalb der Ergebnisliste für seine Webseite verbessert. Die wünschen sich sogar die Suchmaschinen.

Viele Internetuser und Businessbetreiber die eine Webseite haben oder eine Seite erstellen möchten, suchen „früher oder später“ nach Optimierungsmöglichkeiten und stoßen dabei oft auf den Begriff SEO. Diese Abkürzung steht für „Search Engine Optimization“, was Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Dabei geht es um die Hebung des „Natural Listing“ also dem natürlichen Rang (Ranking) innerhalb der Ergebnisliste einer Suchmaschine, nach entsprechend begrifflicher Sucheingabe des Internetusers.

Es gibt eine Menge SEO-Optionen, die für eine Webseite entscheidend sein können, um Rangplätze gegenüber anderen Webseiten (Mitbewerbern) gutzumachen. Denn darauf kommt es am Ende an, so weit wie möglich im Rangvergleich oben zu stehen. Dabei sollte sich alles im vorschriftsmäßigen Rahmen abspielen.

Kundenakquise durch Optimierung?

Die Optimierung hilft der Suchmaschine ganz bewusst, bessere Resultate für deren Nutzer zu liefern, denn auch bei Google und Co. wird auf Kundenzufriedenheit sehr viel Wert gelegt … auch wenn Google und Co. die Wertigkeit von SEO nicht mehr ganz so weit oben ansetzten. Gleichwohl ist es weiterhin bedeutsam, denn oft weiß auch die Suchmaschine nicht unbedingt, um was für eine Art Webseite es sich ggf. bei Ihnen und anderen Anbietern handelt.

Ein kurzes Beispiel nicht funktionierender Kundengewinnung: Die Startseite einer Webseite wird auch als „Startseite“ im Titel definiert. Auf dieser Webseite ist ein Bild ohne jegliche Beschreibung abgebildet und der Dateiname lautet „D_5878.jpg“. Auf diesem Foto sind scheinbar lachende Mitarbeiter zusehen. Unter dem Bild ist der einzige Text der Webseite „Herzlich Willkommen auf unseren Seiten“. Große Preisfrage: Wissen Sie um welche Art von Webseite oder Business es sich hier handelt? Nein? Auch Google und Co. wissen es nicht!

Genau hier gilt es anzusetzen und die Webseiten nicht nur mit textlichem Inhalt zu befüllen, sondern auch legal mit SEO zu optimieren, damit Google genau weiß, um was für eine Art Business es sich hier handelt. Nur dann kann Google und Co. den suchenden Internetusern optimale Ergebnisse liefern, worunter dann folglich auch diese Beispielseite oder Ihr Business sein wird.

Bleibt die Webseite so wie sie im Beispiel beschrieben ist, also ohne Optimierung, werden die Suchmaschinen diese Seite(n) bewusst aussortieren bzw. nicht hoch genug in der Ergebnisliste setzen, um auch tatsächlich Besucher und womöglich Kunden zu erhalten. Als Folge findet sich die Seite auf einem fünf- , sechs- oder sogar siebenstelligen Rang wieder. Anders ausgedrückt – eventuell auf Rang 1.178.554 was einer Ergebnisseite von ca. 58.927 entspricht. Sie müssten also in diesem Beispiel 58.927 Mal – unten in der Ergebnisliste der Suchmaschine auf die „nächste Seite“ klicken, um dann das Business aus dem oben genannten Beispiel zu finden. Unglaublich, oder? Dies ist aber so, denn viele Businessbetreiber wundern sich, warum Ihre Internetseite nichts bringt. Der Grund ist einfach, denn wer klickt schon 58.927 Male auf die „nächste Seite“ … NIEMAND!

3 Tipps zur Rangverbesserung

Also, welche ersten drei prinzipiellen Schritte sollten aus meiner Sicht konkret gemacht werden, um im „Natural Listing“ ordentlich Plätze bzw. Ränge aufzuholen? Angenommen, es handelt sich bei dem oben genannten Beispiel um eine Zahnarztpraxis.

  • Der erste Schritt sollte daher sein, dies auch im Titel der Webseite kenntlich zu machen, in dem der Titel so lauten könnte … „Zahnarztpraxis Dr. med. Mustermann“.
  • Im zweiten Schritt sollte die Startseite mit textlichem Inhalt gefüllt werden und das „Besondere“ dieser Zahnarztpraxis herausgestellt werden. Vielleicht bietet die Zahnarztpraxis ein Zahn-Bleaching an, wie es auch die Hollywood Stars nutzen.
  • Wenn das Foto beibehalten werden soll, so ist es auch mit einem korrekten Namen, wie beispielsweise „Team-der-Zahnarztpraxis-Mustermann.jpg“ zu versehen.

Dies sind die ersten drei schnellen Schritte, welche zu empfehlen sind. Diese Schritte können und sollten noch tiefergreifend analysiert und optimiert werden, denn ein Business muss sich in seiner ganzen Individualität zeigen und dies den Besuchern klar aufzeigen. Der enorme PushUp-Effekt durch SEO-Maßnehmen und somit die Eroberung der Rangleiter, kann außergewöhnlich sein.

Dies sollten Sie vermeiden, wenn Sie nicht verlieren wollen

Eines sei noch erwähnt, illegale Aktionen können Sie aus der Suchmaschine aussiedeln und Ihre Domain im Bezug auf das Internet ist dann auf Dauer zerstört. Nutzen Sie deshalb keine illegalen Tools zur Webseitenoptimierung oder pushen Sie Ihre Webseite nicht künstlich durch unseriöse Offerten, wie beispielsweise „für 10,- Euro bekommen Sie 100 Facebook Fans“. Sehen Sie auch von einer zu hohen Suchbegriffsdichte in Ihren Texten ab, denn dies wird von den Suchmaschinen als SPAM bewertet. Und wo landet SPAM in der Regel …?

Ein großer Konzern hat mal versucht eine Webseite künstlich und ganz massiv zu pushen. Für bestimmte Suchbegriffe, welche auch über ein Ranking in der Ergebnisliste entscheiden, hat dieser Konzern oder die Werbeagentur bestimmte Suchbegriffe eingefärbt. Anders gesagt, wurde u. a. weiße Schrift auf weißem Grund genutzt. Für den User bzw. den Suchenden nicht tragisch, aber eine ganz deutliche Beeinflussung der Suchmaschinen, da diese nur den textlichen Content (Inhalt) bewertet haben. Es folgte der Ausschluss der Webseite aus dem Index der Suchmaschinen und wohl Umsatzverluste in Millionenhöhe.

Mittel- bis langfristig werden Sie und nicht die Suchmaschinen verlieren, wenn Sie zu illegalen Möglichkeiten greifen. Bewegen Sie sich immer im legalen Bereich, denn es ist Ihr Business.

(Bild: © Visual Concepts – fotolia.de)

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

20 Kommentare

  1. Wir raten unseren Kunden wie Ärzten und Handwerkern stets zu einer regionalen Optimierung, also den Kunden in Hamm zur Google Optimierung Hamm, denn eine bundesweite Webseitenoptimierung macht in solchen Fällen keinen Sinn und verursachen nur unnötige Kosten.
    http://adzoom.de/seo-hamm/

  2. Der ehrliche Ansatz ist stets der beste. Die 3 Tipps sind natürlich angebracht. Die Anforderungen an die SEO für eine bestimmte Seite sollte man jedoch genauer betrachten. Und gerade der überwiegend von lokaler bis regionaler bedeutungsvollen Zahnarztpraxis oder dem Restaurant, dem Handwerksbetrieb, dem Einzelhandelsgeschäft oder dem Hotel würde ich zu regional ausgerichtetem Suchmaschinenmarketing raten. Hier steckt das größte Potenzial für die lokalen Akteure. Wirklich erfolgreiche Beispiele dafür sind hier verlinkt:

    http://www.regionales-suchmaschinenmarketing.de

  3. Sehr interessanter Ansatz! Ich sehe es ähnlich wie Renald Otto. Denn es muss auch im SEO einen Ansatz von ethik geben. Denn ein normaler Websitenbetreiber hat einfach viel zu wenig Ahnung von der Materie und kann von vielen die „Katze im Sack“ kaufen und glaubt, damit wäre ihm geholfen.

    Wie allerdings im SEO Markt insgesamt ein übereinstimmender ethischer Ansatz gelingen soll, ist schwer, da es wirklich in manchen Branchen um sehr viel Geld geht, Und Geld und Ethik ist schwer zu vereinbaren.

  4. „Legale SEO Maßnahmen …“ und „illegale Aktionen“ klingen schon sehr reißerisch. Meines Wissens sind SEO Maßnahmen per se gesetzlich nicht geregelt. Besser wäre es, hier von ethischen bzw. unethischen Methoden der Suchmaschinenoptimierung zu sprechen. Oder davon, dass Suchmaschinen gewisse Maßnahmen akzeptieren, und andere abstrafen.

    Für einen Mittelständler ist die wohl beste SEO Maßnahme, sich einen guten Spezialisten zu suchen. Dabei ist auf drei Punkte zu achten: 1. Lassen Sie sich einige Referenzen zeigen. 2. Achten Sie auf eine kurze Vertragsbindung. 3. Bestehen Sie auf Transparenz: Viele Agenturen lassen sich nicht in die Karten schauen. Doch gute SEO-Berater erklären Ihnen, warum welche Maßnahme wie umgesetzt wird – denn SEO ist keine schwarze Magie.

    Beste Grüße,
    Renald Otto
    Casino Voyage

  5. Das sind die elementarsten Dinge, die man machen sollte. Ich würde noch zusätzlich die Beschreibung nicht vergessen. Auch ein Eintrag über Google-Places sollte nicht vergessen werden. Die Königsdisziplin allerdings ist ein Video mit den richtigen Titeln und Tags. http://www.akkoc-marketing.com

  6. Danke für den interessanten Artikel, auch wenn nicht alles neu ist, aber manchmal schadet es nicht, Dinge mehrfach wieder zu hören bzw. zu lesen.

  7. Diese Tipps sind zwar „seo must do“ aber auch nicht neu. Den Bildtitel mit über 30 Zeichen finde ich schon etwas zu lang. Bei einer Zahnarztpraxis würd ich auf jeden Fall noch den Ort mit ins Titeltag nehmen. http://www.bestbambus.de

  8. Ein guter Einführungsartikel in die ersten wichtigen Basics der
    Suchmaschinenoptimierung. Wobei man bei den „3 Tipps zur
    Rangverbesserung“ durchaus noch die Metabeschreibung mit hinzuziehen sollte. Sie wird zwar oft vernachlässigt, mit dem richtigen Text und Keywörtern versehen, kann sie aber der entscheidende Faktor beim Suchenden sein, ob er auf das Suchergebnis in der Suchmaschine klickt oder nicht. Denn wenn man ihn weglässt, sucht sich die Suchmaschine den zur Suchanfrage passenden Text auf der Webseite selbst, und der kann dann unter Umständen nur aus ein paar zusammengesetzten Wortpassagen bestehen, die zwar die Begriffe der Suchanfrage enthalten, aber den Suchenden nicht wirklich zum klicken bewegen.

    Um bei ihrem Beispiel zu bleiben, könnte man in der Metabeschreibung der Startseite z.B. folgenden Text hinterlegen: Zahnarztpraxis Dr. med. Mustermann in Musterstadt hat sich auf Zahn-Bleaching spezialisiert. Kontaktieren Sie uns für ein
    unverbindliches Beratungsgespräch

    So erfährt der potentielle Kunde schon beim Anblick des Suchergebnisses, ob er seine Zahnarztpraxis des Vertauens gefunden hat und wird zudem gleich zu einer Handlung aufgefordert.

    viel Erfolg bei der SEO wünscht
    Jens Knoop
    Online-News-Center – Das kostenlose Presseportal

  9. Guter Ansatz, um das Thema SEO für Firmen zu veranschaulichen. Im Grunde gilt es ein paar Regeln einzuhalten und vor allem wertvollen, für den Kunden hochwertige Inhalte anzubieten, dann klappt es fast schon von selbst mit dem SEO. Ich habe einmal eine Liste mit den wichtigsten Regeln in meinen Blog gestellt. Wer das beachtet macht schon alles richtig. Wem das zuviel Arbeit läßt es von einem Profi machen. Die Zeiten, wo SEO-Profis die Suchmaschinen mit Tricks versucht haben hinters Licht zu führen, sind meines Erachtens vorbei. Daher 1. legale SEO-Regeln beachten 2. hochwertige Inhalte erstellen und zwar regelmäßig 3. soweit Zeit & Geld da ist lohnt es sich in Soziale Netzwerke zu investieren. Und hier der Link zu den wichtigsten 100 Lektionen Suchmaschinenoptimierung: http://inlinear.com/blog/was-ist-seo-100-lektionen-suchmaschinenoptimierung/

  10. Oft sind es ja Seiten die der Sohn, ein Vereinskollege oder ein Bekannter gemacht hat die so aussehen wie beschrieben. Das ist noch zu tolerieren wenn es eine Seite ist nach dem Motto: Hauptsache drin im Netz. Aber wenn man Kunden finden, informieren und binden will geht das natürlich gar nicht. Also sind die genannten Tipps ein erster Anfang aber noch lange nicht das Ende. Das ist schon klar. Kunden müssen sich Zeit nehmen und auch ein wenig zuhören, sonst wissen sie z.B. nicht warum Sie „unique Content“ liefern müssen, denn Texte hat der Kunde ja schon. Das ist ein andauernder Prozess der aber letztlich zum Erfolg führt. Manfred Müller http://www.drohnenfotografen.de

  11. Vielen Dank für die Tipps. Aber wie erklären Sie sich, dass es ganze Agenturen gibt, die sich auf SEO spezialisiert haben und dabei mehr als die 3 Tipps auf Lager haben??

    Viel Grüße
    Christoph Teege

    • Herr Teege,
      ich gehe mal davon aus, dass dieser Artikel nur ein wenig wachrütteln sollte. Um speziefisch auf die Problematik SEO einzugehen, wäre, denke ich, dies hier der falsche Rahmen.
      Wenn man mal „googelt“ wieviel Fachliteratur auf dem Markt verfügbar ist, wird von alleine klar, wie unübersichtlich der Bereich SEO für einen unbedarften Webseitenbetreiber ist.
      Und dort setzen dann die Agenturen an. Sie wollen auch nur demjenigen unter die Arme greifen, der sich auch helfen lassen will. Den Erfolg von professionellem SEO zu „selbst gebasteltem“ lässt sich ja auch nicht von der Hand weisen.
      Aber die Betreiber ein wenig zu sensibilisieren, ist doch schon mal ein guter Weg.
      In diesem Sinne wünsche ich noch viel Erfolg
      viele Grüße
      Harald Seifert

    • Hallo Herr Teege, ich denke hier geht es um die absoluten SEO-Basics, damit Firmen sich nicht vor Suchmaschinen verstecken oder ihnen es extrem schwer machen sie zu finden. Klar kann man mit einer SEO-Agentur noch einiges rauskitzeln. Doch wird Google immer perfekter und scant jetzt sogar schon Bilder um Texte zu extrahieren… um guten Content für seine Suchenden aufzuspüren. Es sind viele SEO-Agenturen aus dem Boden geschossen wie Pilze, da sie viel Zeit damit verbringen konnten faule Backlinks aufzubauen (Link-Building), was Google heute ganz schnell spitz bekommt. Legales SEO ist somit für Firmen, die es sich leisten können sehr wertvoll, weil man als SEO versuchen sollte legale Links auf die Seite des Kunden zu bekommen (neben den Basics der technischen und inhaltlichen Optimierung). Und gute Links kauft man nicht von der Stange beim bösen SEO. Die muss man sich erarbeiten, indem man vertrauensvolle Kontakte zu branchen-verwandten Partnern knüpft. Aber es gibt auch noch viele andere wichtigen Maßnahmen, die allerdings alle damit verbunden sind, hochwertige Inhalte für seine Kunden zu erstellen und diese optimal im Netz sichtbar zu machen. Und dabei helfen z.B. auch viele soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn, Google+, Xing etc. sowie einen Blog zu betreiben… ;) Ich habe oben in meinem ersten Kommentar einen Link zu meiner persönlichen SEO-Bibel gepostet, Leute, die Zeit haben alles zu lesen, wissen danach im Grunde worauf es beim SEO ankommt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein