10 Erfolgstipps für deine Franchise-Gründung

1233

Die Übernahme eines Franchise-Systems bietet viele Vorteile. Aber auch hier gelten die gleichen Regeln wie für andere Unternehmer. Wir geben dir zehn Tipps, wie du mit deiner Franchise-Gründung Erfolg hast.

Tipp 1: Hüte dich vor schwarzen Schafen

Auch in der Franchising-Branche gibt es schwarze Schafe. Dazu gehören Anbieter, die überhöhte Lizenzgebühren verlangen. Vergleiche die Gebühren darum mit denen ähnlicher oder größerer Anbieter im gleichen Segment. Lasse Vorsicht walten, besonders bei diesen Begriffen:

  • Überdurchschnittlich hohe Rendite
  • Bombensicher
  • Garantierter Umsatz

Tipp 2: Prüfe dich selbst

Franchise-Systeme bieten dir im Vergleich zu einer freien Gründung eine eingeführte Marke und ein erprobtes Konzept. Dennoch leitet sich auch ein solches Unternehmen nicht von allein. Du solltest die notwendigen unternehmerischen Qualitäten mitbringen und hinter deinem Produkt stehen.

EXTRA: Gefühlswärme statt Produktkälte: So verkaufst du erfolgreich

Tipp 3: Vergleiche unterschiedliche Anbieter

Vergleiche verschiedene Franchisegeber in deiner Branche. Fordere Unterlagen und Informationen an. Achte darauf, wie schnell der Franchisegeber reagiert und wie die Unterlagen aufbereitet sind.

Tipp 4: Teste das Konzept

Beim Franchising kannst du ein Konzept vorab testen. Besuche ein Unternehmen deines gewählten Franchise-Konzepts an einem anderen Standort. Achte auf diese Faktoren:

  • Einrichtung
  • Angebot
  • Kundschaft

Tipp 5: Beachte den Gebietsschutz

Seriöse Franchisegeber sind nicht an einem Verteilungskampf interessiert. Darum erhalten Franchise-Nehmer in der Regel exklusive Vertriebsrechte in einem festgelegten Gebiet. Schau dich um:

Gibt es bereits mehrere Anbieter in deinem gewünschten Gebiet, ist der Markt aufgeteilt.

Tipp 6: Überprüfe den Anbieter

Franchisegeber im Deutschen Franchise Verband werden bei ihrer Aufnahme und in regelmäßigen Abständen gesondert überprüft. Diese Zertifizierung gewährt eine gewisse Sicherheit in Bezug auf die Seriosität des Angebotes. Bei jüngeren, aber dennoch interessanten Konzepten solltest du mit der zuständigen Kammer Rücksprache halten.

Tipp 7: Betreibe Marktforschung

Viele Franchisegeber geben Kennzahlen über verschiedene Regionen in ganz Deutschland heraus. Werde aber auch selbst aktiv. Wer kann deine Region besser beurteilen als du selbst? Du trägst letztlich auch das Risiko.

Tipp 8: Bilde Rücklagen

Auch wenn eingeführte Franchise-Konzepte oft ein Plus im Gespräch mit der Hausbank sind: Ein wenig Eigenkapital hilft zusätzlich – zum Beispiel 25 Prozent aller Vorlaufkosten. Denn Kosten musst du nicht nur für

  • Gewerberäume,
  • Ausstattung und
  • die erste Ware

veranschlagen, sondern auch für die Lizenzgebühr. Das können bis zu 90.000 Euro werden.

EXTRA: 8 Tipps, um sofort Kosten, Zeit und Nerven zu sparen

Tipp 9: Sichere dir zuerst die Finanzierung

Warte die Zusage über einen Kredit ab, bevor du einen Vertrag mit dem Franchise-Geber abschließt. Der ist nämlich bindend.

Tipp 10: Denke unternehmerisch

Dein Vorhaben muss Hand und Fuß haben. Dazu gehören ein guter Businessplan und eine solide Beratung durch Kammern, Anwälte oder Steuerberater. Prüfe auch deine Eignung zum Gründer und frag dich:

Bist du bereit, für wenig Urlaub und Geld viel zu arbeiten?

Kannst du Personal-Verantwortung übernehmen – auch wenn der Umsatz in der Anfangsphase einmal nicht für die Gehälter reicht?

Unser Buchtipp: Praxisleitfaden Franchising

Strategien und Werkzeuge für Franchisegeber und -nehmer

Taschenbuch: 221 Seiten
Erscheinungsdatum: 19. Juli 2018
Auflage: 2
Verlag: Springer Gabler
Preis:
 50,00 €

Jetzt auf Amazon ansehen

 

(Der Artikel wurde am 02.05.2019 aktualisiert)

4 Kommentare

  1. Immer gerne!

    Darf ich vielleicht noch Tipp 11 hinzufügen?

    Bei der Suche nach dem geeigneten Franchisesystem hilft das http://www.franchiseportal.de

    Dort sind mehrere hundert Systeme aus den unterschiedlichsten Branchen zu finden. Mitglieder des Franchise-Verbandes sind genauso gekennzeichnet wie DFV-geprüfte Systeme.

    Im Anschluss an eine Anfrage bei einem Franchisesystem erhält man per E-Mail eine Systembroschüre mit einem Datenblatt, welches alle relevanten Zahlen vom Gründungsjahr bis zur Partnerzahl aufzeigt.

    Hat man ein interessanten System gefunden, sollte eine weitere Recherche z.B. durch Gespräche mit bestehenden Franchisenehmern stattfinden.

  2. Ein guter und übersichtlicher Artikel, der direkt von uns weiter getwittert wurde. Ich denke, der wichtigste Punkt ist eine gründliche Recherche vorab. Lesen und überprüfen; zu überprüfen sind sowohl die interessierenden Franchise-Konzepte als auch die eigene Eignung als Franchisenehmer/Unternehmer und die eigene finanzielle Situation und Möglichkeiten durch Kredite etc.

    Dabei gilt es sich nicht nur vor schwarzen Schafen zu schützen, sondern durch Gespräche mit bestehenden Franchisenehmern etc. zu checken, ob das spezielle System auch wirklich zu einem selber passt. Denn auch ein seriöses und gutes System muss nicht zwingend die eigenen Wünsche und Vorstellungen zu 100% erfüllen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein