Startup-Guide: So erstellst du ein Pitch Deck in 9 Schritten

500
Startup-Guide: So erstellst du ein Pitch Deck in 9 Schritten
© fauxels - pexels.com

Startups, die auf der Suche nach Kapital sind, müssen Investoren von ihrer Geschäftsidee überzeugen können. Ein gut durchdachtes Pitch Deck ist dabei Voraussetzung für den Erfolg. Das Pitch Deck ist eine Präsentation, die Unternehmer zusammenstellen, wenn sie eine Finanzierungsrunde bei Investoren durchlaufen. Im Durchschnitt haben Pitch Decks nicht mehr als 19 Folien. Investoren begutachten ein Pitch Deck laut einer Studie von DocSend durchschnittlich 3 Minuten und 44 Sekunden.

Laut der Studie, die 200 Pitch Decks analysierte, verbrachten die Investoren die meiste Zeit damit, die Folien über Finanzen, Team und Wettbewerb zu überprüfen. Um in dieser kurzen Zeit alles richtig zu machen, solltest du diese 9 wesentlichen Folien in deine Präsentation aufnehmen.

1. Problem

Die Folie, die das Problem abdeckt, sollte eine Möglichkeit für dich sein, zu erklären, welche Lücke du mit deinem Produkt auf dem Markt schließt. Das Problem muss ein Problem sein, mit dem sich die Menschen identifizieren können. Die Investoren sollten keine Schwierigkeiten beim Verständnis des Problems haben. Wenn sich ein Investor an einem Unternehmen beteiligt, tut er dies aufgrund folgender Dinge:

  • Er hat in der Vergangenheit das gleiche Problem erlebt.
  • Er hat ein klares Gefühl für den ROI.
  • Er versteht das Problem aufgrund seiner fachlichen Kompetenz.

2. Lösung

Die Lösung für das Problem muss prägnant und sehr klar sein. Insbesondere bei Technologie-Startups sollte die Lösung skalierbar sein. Die Skalierbarkeit steht für eine spezielle Eigenschaft einer Geschäftsidee oder eines Geschäftsmodells. Die entscheidende Frage für Investoren ist, ob der Umsatz signifikant gesteigert werden kann, ohne dass größere Investitionen außer der Startinvestitionen notwendig sind. Die Skalierbarkeit spielt eine große Rolle, da auf diese Weise bei steigendem Umsatz die Marge vergrößert werden kann. Neben der Skalierbarkeit ist es auch sinnvoll zu skizzieren, warum es jetzt Sinn macht, in die Lösung zu investieren.

Timing ist alles im Geschäft.

Zu früh oder zu spät am Markt zu sein, kann die Hauptursache für das Scheitern von Startups sein. Außerdem solltest du Aussagen vermeiden, die sich darauf beziehen, dass du der Einzige bist, der eine Lösung gefunden hat und dass du der klare Marktführer bist. Es gibt mindestens 100 Menschen, die sich eine Idee für die Lösung des Problems ausgedacht haben und dieses Problem mit einem anderen Ansatz angehen.

3. Markt

Der Markt wird den möglichen Ausstieg eines Investors bestimmen. Wenn du in einem kleinen Markt tätig bist, können auch Renditen davon betroffen sein. Denke daran, dass ein Markt, der unter einer Milliarde Euro liegt, für einen Investor in wachstumsstarken Unternehmen möglicherweise nicht so attraktiv ist. Der Grund dafür ist vor allem, dass die Investoren auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten sind, die eine 10-fache Rendite in einem Horizont von 5 bis 7 Jahren bieten können. Investoren suchen nach Unternehmen, die nicht nur ihre Branche verändern, sondern auch das Potenzial haben, die Art und Weise wie Verbraucher mit einem Markt interagieren, grundlegend zu verändern.

Auf der Marktfolie solltest du eine Grafik darstellen, die das Marktwachstum in der Vergangenheit und das zukünftige Wachstumspotenzial umreißt, sodass Investoren den Aufwärtstrend und den potenziellen ROI ihrer Investition quantifizieren können.

4. Produkt

Bei der Produktfolie geht es darum, dein Produkt in Aktion zu zeigen. Um es noch leistungsstärker wirken zu lassen, kannst du eine Beschreibung des Produkts und Zitate von einigen deiner bestehenden Kunden hinzufügen, die darüber sprechen, wie sehr sie dein Produkt lieben.

5. Wachstum

Diese Folie sollte das Wachstum des Unternehmens von Monat zu Monat zeigen. Falls du dich noch in einem sehr frühen Stadium befindest oder dein Wachstum nicht so interessant ist, solltest du allerdings vermeiden, es in dein Pitch Deck aufzunehmen.

EXTRA: Tipps zur Existenzgründung: So geht ein Businessplan

6. Team

Das Team ist wahrscheinlich eine der wichtigsten Folien in jedem Pitch Deck. Der Investor möchte wissen, wer hinter dem Unternehmen steckt und was dein Team so einzigartig macht, um diese Mission und Vision zu erfüllen. Du solltest beachten, dass es mindestens 100 andere Leute gibt, die auch über deine Idee nachgedacht haben.

Deine Idee beeinflusst die Investitionsentscheidung nur zu 10 Prozent. Zu 90 Prozent liegt es an der Ausführung.

Wenn du die richtigen Leute in den richtigen Positionen hast, wird das Unternehmen am Ende seine Richtung zum Erfolg finden.

Die beste Art, die Teamfolie zu präsentieren, besteht darin, die Mitglieder des Führungsteams zu beschreiben. Du könntest zwei oder drei Erfolge jedes Mitglieds in Stichpunkten auflisten. Im Idealfall sind diese Erfolge sogar mit dem Unternehmen verbunden.

7. Wettbewerb

Ein Diagramm ist eine gute Möglichkeit, um dem Investor deine Wettbewerber zu zeigen. Außerdem solltest du ausführen, wie dein Unternehmen im Vergleich zu ihnen dasteht. Du solltest dich klar von anderen abgrenzen, so dass der Investor, der die Folie begutachtet, erfährt, was dein Unternehmen so einzigartig macht.

Auf einer weiteren Folie könntest du darstellen, wie viel Kapital jeder Wettbewerber in der Vergangenheit bereits aufgebracht hat und zu welchem Preis. Dies könnte eine gewisse Perspektive darauf geben, wie viel der Markt zahlt. Es könnte sich auch zu deinen Gunsten auswirken, wenn es darum geht, die Bedingungen des Geschäfts zu verhandeln oder mit einer potenziellen Investition fortzufahren.

EXTRA: Startup-Tipp: Investoren finden & Pitch vereinbaren

8. Finanzen

Normalerweise sollte man seine Finanzen für mindestens 3 Jahre im Voraus prognostizieren können. Auch wenn Prognosen bei Startups ein Schuss ins Blaue sind, liefern sie eine gute Vorstellung davon, wohin das Geschäft geht und welche potenziellen Ergebnisse erzielt werden können. Es gibt dem Investor auch eine gute Vorstellung davon, wie begründet das Management des Unternehmens ist.

Zusätzlich solltest du deine Finanzzahlen im Excel-Format vorbereitet haben, da Investoren diese nach der Überprüfung deines Pitch Decks sehen möchten. Aus diesem Grund solltest du beim Pitch Deck nicht zu sehr ins Detail gehen. Alles, was du brauchst, ist eine Zusammenfassung.

9. Geforderter Betrag

Beim geforderten Betrag solltest du strategisch vorgehen. Du solltest dich für eine Spannweite und nicht für einen bestimmten Betrag entscheiden. Wenn du zum Beispiel 5 Millionen Euro zur Finanzierung sammeln möchtest, solltest du eine Spanne zwischen 3 und 5 Millionen Euro wählen. Unternehmen haben Einschränkungen bei ihrer Investition. Das bedeutet, dass du wahrscheinlich keinen Deal bekommst, wenn du 5 Millionen Euro mit deinem Pitch Deck forderst, die Firma aber nicht über 3 Millionen investieren darf. Indem du den Bereich von 3 Millionen bis 5 Millionen in deinem Pitch Deck festlegst, schließt du auch solche Unternehmen ein. Dadurch wirst du für so viele Investoren wie möglich attraktiv.

Dieser Artikel wurde von Alejandro Cremades auf Englisch verfasst und am 02. März 2018 auf forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Der Artikel hat dir gefallen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein