Vom Nebenverdienst zum ernsthaften Business: 7 Tipps

1047
Vom Nebenverdienst zum ernsthaften Business: 7 Tipps
© Alexandr Vasilyev – stock.adobe.com

Nicht jeder taucht direkt in das Unternehmertum ein. Viele erfolgreiche Unternehmer beginnen mit einem Nebengeschäft, das sie nach und nach zu einer profitablen Vollzeitbeschäftigung ausbauen. Einige wachsen sogar zu einer Agentur heran und beschäftigen andere Auftragnehmer. Hier kommen 7 wichtige Tipps für den Ausbau deiner Geschäftsidee.

1. Beginne mit einer realistischen Einschätzung deiner aktuellen Situation

Bevor du mit dem Wachsen beginnst, musst du ein klares Verständnis für deinen aktuellen Stand der Dinge haben. Stell dir folgende Fragen:

  • Kann aus meiner Idee ein Wiederholungsgeschäft werden?
  • Habe ich einen guten Ruf und genügend positive Bewertungen und Erfahrungsberichte?
  • Profitiere ich von Empfehlungen und Mundpropaganda?
  • Ist mein Cashflow zuverlässig positiv?
  • Was ist mit anderen Business-KPIs?

Und die letzte, wichtigste Frage: Bin ich bereit, meine Einstellung zu ändern und mich allmählich von der operativen Arbeit zur Führung und Geschäftsentwicklung zu bewegen?

2. Stelle sicher, dass deine Verfügbarkeit ausreichend ist

Um deine Nebentätigkeit in ein Unternehmen zu verwandeln, musst du dein Image anpassen. Wenn du beispielsweise in einer Autoreparatur arbeitest, nach Feierabend aber an den Autos deiner Freunde und Bekannten herumschraubst, werden sich potenzielle Kunden ein entsprechendes Bild von dir machen. Wahrscheinlich zu deinem Nachteil.

Später, wenn du dein Unternehmen zu einer professionellen Autowerkstatt ausbauen willst, sollten dich deine Kunden genauso ernst nehmen wie deine Konkurrenten. Das bedeutet konkret, dass du deine Kapazitäten erweitern musst, indem du etwa in ein Büro investierst oder anderweitig an der Verbesserung deiner Professionalität arbeitest.

Unser Buchtipp: Das Feierabend-Startup

Risikolos gründen neben dem Job

Taschenbuch: 256 Seiten
Erschienen am: 10. April 2017
Preis: 16,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen

3. Verbessere deine Marketingstrategie

Der Ausbau deines Unternehmens bedeutet gleichzeitig den Ausbau deiner Marketing- und Werbeaktivitäten. Nur so kannst du eine größere Zielgruppe anziehen. Jetzt ist es an der Zeit, in den sozialen Medien präsent zu werden. Denke daran, dass 73 Prozent der kleineren Unternehmen in Social Media Marketing investieren. Schneide dir nicht selbst ins Fleisch, indem du diese Chance an dir vorbeiziehen lässt.

Außerdem kannst du in Erwägung ziehen, in bezahlte Werbung zu investieren. Du kannst Kampagnen auf lokaler Ebene durchführen, um mehr Besucher in unmittelbarer Nähe anzulocken.

EXTRA: Die 4 besten Gründe, um in Social Media zu investieren

4. Biete deinen Kunden „etwas Besonderes“

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Unternehmen, das Empfehlung auf Empfehlung erhält, und einem, das ständig darum kämpft, Kunden zu gewinnen?

Der Preis ist selten ausschlaggebend.

Es ist die Bereitschaft, die zusätzliche Meile zu gehen und einen Service anzubieten, der über das Produkt hinausgeht. Suche nach Möglichkeiten, deine Kunden glücklich zu machen, auch wenn es manchmal bedeutet, von deinem üblichen Serviceangebot abzuweichen.

Stelle dir vor, du gehst in ein Haus, um einige AC-Reparaturarbeiten durchzuführen. Der Kunde erwähnt einige Schwierigkeiten bei einem festsitzenden Garagentor. Du weißt, dass es etwas ist, das du leicht reparieren kannst. Warum also nicht guten Willen zeigen und ein wenig Extra-Arbeit leisten? Das ist die Art von zusätzlicher Anstrengung, an die sich die Leute erinnern werden.

5. Stelle Leute ein, die in ihrem Job besser sind als du

Richard Branson sagt:

„It’s all about hiring people smarter than you. Getting them to join your business and giving them good work. Then getting out of their way, so you can focus on the bigger vision.“

Mit deiner eigenen Expertise hast du dir schon deinen Nebenverdienst aufgebaut. Nun kannst du die Expertise anderer nutzen, um dein Unternehmen weiter auszubauen.

6. Finde deinen einzigartigen Mehrwert

Wusstest du, dass es Unternehmen gibt, die sich ausschließlich dem Reptilien-Versand widmen. Anstatt sich auf die Tiertransportbranche als Ganzes zu konzentrieren, haben sie sich in dieser sehr spezifischen Nische niedergelassen. Sie sind nicht gerade knapp bei Kasse. Am besten ist es, sich von Mitbewerbern abheben werden, die die gleichen Dienstleistungen wie alle anderen anbieten.

EXTRA: USP: Alleinstellungsmerkmale für dein Unternehmen erarbeiten

7. Wachse langsam, um den Cashflow nicht zu gefährden

Langsames Wachstum, das du über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten kannst, wird immer besser sein als schnelles Wachstum, das nicht nachhaltig ist.

Nimm dir die Zeit, deinen Ruf kontinuierlich aufzubauen. Stelle immer sicher, dass deine Ziele im Rahmen des Möglichen bleiben, während du Zeit und Geld kontrolliert in dein Business investierst. Auf diese Weise beugst du schweren Rückschlägen vor.


Dieser Artikel wurde von Abdullahi Muhammed auf Englisch verfasst und am 09.10.2019 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Unser Gratis-ePaper: Gründung

Kostenloses ePaper von unternehmer.de: GründungUnser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Gründung:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein