Homeoffice: So steigerst du deine Kreativität

210
Homeoffice: So steigerst du deine Kreativität
© lassedesignen - stock.adobe.com

Die Pandemie hat die Art und Weise, wie wir arbeiten fast über Nacht verändert: Die Büros wurden dunkel, da die Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten und Teams mussten neue Wege der Zusammenarbeit finden, um die Kreativität nicht zu vernachlässigen.

Untersuchungen zeigen, dass Homeoffice uns produktiver machen kann, wenn wir mit kreativen Aufgaben konfrontiert werden. Wenn wir hingegen auf unbestimmte Zeit zu Hause festsitzen, können wir uns uninspiriert fühlen. Die Arbeit im Team an kreativen Projekten ist sogar noch schwieriger. Einem kürzlich erschienenen Bericht zufolge ist die Zusammenarbeit eine der größten Herausforderungen für Mitarbeiter im Homeoffice.

Brainstorming über Slack oder Zoom ist einfach nicht dasselbe wie Ideen im Büro zu teilen. Aber nur weil man im Homeoffice arbeitet, bedeutet das nicht, dass die kreative Zusammenarbeit darunter leiden muss. Du benötigst lediglich einige frische Ideen für die Zusammenarbeit, während du räumlich getrennt arbeitest.

Hier sind vier wirkungsvolle Möglichkeiten, um deiner Kreativität neue Impulse zu geben:

1. Überdenke deine Teams

Als dein Unternehmen den Wechsel ins Homeoffice vollzogen hat, hast du die Struktur deines Teams wahrscheinlich beibehalten. Aber die traditionelle Top-Down-Unternehmensstruktur mit getrennten Abteilungen ist nicht unbedingt ideal für kreative Problemlösungen. Eine McKinsey-Studie ergab, dass nicht agile Teams mit der Umstellung ins Homeoffice zu kämpfen hatten, während agile Teams nahtlos übergingen.

EXTRA: Neue Normalität: Homeoffice statt Büro? Besser nicht!

Agile Teams setzen sich in der Regel aus acht Personen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Disziplinen zusammen. Sie sind selbstorganisierend, autonom und verfügen über MitarbeiterInnen, die für die Durchführung eines Projekts von Anfang bis Ende erforderlich sind. Diese Teams enstehen nicht zufällig. Sie werden sorgfältig auf der Grundlage der zwischenmenschlichen Dynamik und Fähigkeiten ausgewählt.

Agile Teams sind nicht nur produktiver, sondern ihr interdisziplinärer Charakter fördert auch die Kreativität. Große Innovationssprünge entstehen, wenn Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund ein Problem betrachten und Lösungen finden, die andere übersehen haben. Als Beispiel zählt Tal Golesworthy – ein Ingenieur, der eine bahnbrechende chirurgische Behandlung erfand, um sein eigenes Herz zu reparieren. Wenn unterschiedliche Menschen anfangen, zusammenzuarbeiten, blüht die Kreativität deines Teams auf.

2. Erweitere dein Toolset

Technologie kann eine wunderbare Sache sein, aber manchmal sehnen sich Teams nach einem guten altmodischen Whiteboard. Leider lässt sich die analoge Version nicht gut teilen. Man benötigt ein Whiteboard für das digitale Zeitalter.

Hole dir Hilfe, indem du eine visuelle Kollaborationsplattformen nutzt. Diese Tools unterstützen Teams beim Brainstorming.

3. Mache Ideenspaziergänge – keine Zoom-Meetings

Kreativität ist eine schwer fassbare Bestie. Eine brillante Idee kommt dir unter der Dusche am Morgen. Aber in dem Moment, in dem du dich bei Zoom einloggst, um mit deinem Team ein Brainstorming zu starten, scheinen alle deine Ideen davon zu hüpfen. Die meisten Menschen bekommen ihre besten Ideen, wenn ihr Gehirn entspannt ist. Aus diesem Grund kann es hilfreich sein, Brainstorming-Sitzungen weniger formell zu gestalten.

Wenn du und deine Teammitglieder in der gleichen Stadt leben, könnt ihr eine Zeit festlegen, zu der ihr euch trefft für:

  • einen Spaziergang
  • eine Wanderung
  • eine Radtour trefft,

Auf diese Weise könnt ihr kreative Ideen sammeln. (Du kannst dies mit einem Telefongespräch während eines Spaziergangs wiederholen, wenn dein Team geografisch weit verstreut oder Lockdown ist).

EXTRA: Kreativitätsmethoden: Braindumping, Brainwriting und Brainwalking

Ideen mehrmals zu überdenken während du dich bewegst, hat mehrere Vorteile. Zum einen fördert das Gehen nachweislich die Kreativität und der Aufenthalt in der Natur steigert die Problemlösungsfähigkeiten um bis zu 50 Prozent. Zum anderen ist es sicherer, sich im Außenbereich zu treffen, als sich drinnen zu treffen.

4. Nimm dir Zeit für Achtsamkeit

Was können 10 Minuten Meditation pro Tag für die Kreativität deines Teams tun? Die Antwort wird dich vielleicht überraschen.

Immer mehr Forschungsergebnisse legen nahe, dass Achtsamkeitsmeditation die Kreativität und Innovation fördert. Dies ist ein Grund dafür, dass Unternehmen wie Google, Goldman Sachs und Ford Motor Company Achtsamkeitspraktiken am Arbeitsplatz eingeführt haben. Der verstorbene, großartige Steve Jobs war ein bekannter Meditator und LinkedIn-CEO Jeff Weiner hat der Meditation zugeschrieben, dass sie ihm bei der Strategieentwicklung geholfen hat.

Um deinem Team den Einstieg zu erleichtern, kannst du es mit einer geführten Meditation versuchen. Nutze eine Meditations-App. Personalisiere die App und beantworte Fragen, um deine Ziele, Herausforderungen und deinen Erfahrungsstand zu dokumentieren. Folglich kann die App die besten Meditationsübungen empfehlen. Schon nach wenigen Minuten am Tag kann dein Team die Vorteile der App erfahren.

Die Entfernung schafft interessante Herausforderungen für die Zusammenarbeit, muss aber kreatives Denken nicht hemmen. Du musst nur bessere Teams bilden, die besten Werkzeuge finden und neue Brainstorming-Praktiken entwickeln. Mit ein paar kleinen Optimierungen kann dein Team genauso gut (getrennt) zusammenarbeiten wie im Büro.

Dieser Artikel wurde von Ashira Prossack auf Englisch verfasst und am 29. Oktober 2020 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!